Zugegeben: Es mag nicht allzu kreativ anmuten, die Flitterwochen auf den Seychellen zu verbringen. Die Vorstellung jedoch, die Sonne – zur Erinnerung: Jenes goldgelbe runde Objekt am Himmel, das sich in Deutschland mitunter nur selten blicken lässt – im (deutschen) Herbst zu genießen und an wunderschönsten Stränden lustzuwandeln, wie sie auf dem Blog wolkenweit.de so schön beschrieben und mit tollen Photographien beworben werden, wandelte alle unsere Bedenken in purste Vorfreude. 🙂

Nach knapp zehn Stunden Flugdauer – Condor fliegt Nonstop von Frankfurt nach Mahé – endlich angekommen auf dem putzig kleinen Seychelles International Airport, sparen wir uns die unverhältnismäßig hohe Gebühr für ein Taxi und setzen uns in einen lokalen Bus Richtung Victoria, um dort am Busbahnhof umzusteigen in einen Bus nach Beau Vallon.

Am zentralen Busbahnhof von Victoria, der Hauptstadt des Inselstaates der Seychellen.
Am zentralen Busbahnhof von Victoria, der Hauptstadt des Inselstaates der Seychellen.

Ich genieße das quirlige Treiben der Kleinstadt rund um den zentralen Busbahnhof und anschließend ganz besonders die Landschaft von Mahé, die sich strahlend schön offenbart, als sich der Bus durch die bergige Landschaft der Stadtbezirke Mont Buxton, St. Louis und Beau Vallon schraubt.

Angekommen am Resort lacht der Portier des Resorts, als wir aus dem Bus steigen, unser Gepäck selbst tragen – und wir unsere Hochzeitsreise ganz offensichtlich nicht mit einem Taxi begonnen, sondern uns für eine Busfahrt entschieden haben, die – zugegeben – aufgrund des Gepäcks recht stressig und ungemütlich war. Dafür jedoch haben wir gleich nach Ankunft viel von der Insel gesehen, wir hatten Zeit für uns – und haben mit den Locals über die wahnsinnige Idee gelacht, mit einem gewöhnlichen Bus ein pompöses Honeymoon-Resort anzusteuern.

Eine Busfahrt auf Mahé, Seychellen.
Eine Busfahrt auf Mahé, Seychellen.

Das könnte dich auch interessieren...

Published by Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.