Kulturbrause.de

Reise- und Fotoblog

Kambodschanische Autofahrkunst

Kambodschanische Autofahrkunst

Ich wundere mich, dass mir kein kambodschanischer Rennfahrer bekannt ist – zeichnet sich die kambodschanische Autofahrkunst doch durch einige Rafinesse und Kreativität aus, die einen Schumi vor Neid erblassen lassen würde. Hier ein paar ungeschriebene Regeln, die für ein unvergleichliches Fahrgefühl und unermesslichen Fahrspaß sorgen:

  • Verkehrsschilder sind rein fakultativ.
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen sind fakultativ.
  • In geschlossenen Ortschaften: Geschwindigkeit erhöhen und hupen.
  • Bei Menschen, vor allem: Kindern, auf der Straße: Geschwindigkeit erhöhen und hupen.
  • Ampelzeichen sind beim Rechtsabbiegen fakultativ: Einfach alle wartenden Autos überholen, hupen und rechts rein in die Straße.
  • Bei jedem Überholvorgang hupen.
  • Mindestens alle drei Minuten hupen, denn dafür ist die Hupe ja schließlich da.
  • Wenn das Mobiltelefon klingelt: drangehen und unbedingt die Geschwindigkeit erhöhen.
  • Während des Tankens unbedingt den Motor anlassen.
  • Es gibt keine Vorfahrtsregeln. Einfach drauflos, hupen und gucken, was geschieht.
  • Die Gegenfahrspur ist die eigentliche Fahrspur.
  • Wenn sich Gegenverkehr mit Lichthupe nähert: Draufhalten und hupen. Der Gegenverkehr weicht dann schon automatisch in den nicht asphaltierten Bereich der Straße aus.

Kambodschanische Autofahrkunst

Das könnte dich auch interessieren...

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.