Kulturbrause.de

Reise- und Fotoblog

Grenzübertritt von Thailand nach Kambodscha

Die Grenze von Thailand nach Kambodscha ließ sich wesentlich entspannter passieren als in unzähligen Berichten (Blogs, etc.) gelesen. Nach der knapp sechsstündigen Zugfahrt von Bangkok nach Aranyaprathet (Start vom Bahnhof Hualamphong in Bangkok um 5.50 Uhr morgens für weniger als 50 Baht) gilt vor allem eins: Nichts aufschwatzen lassen, orientieren und dann auf zum Auschecken aus Thailand. Beachten: Hierfür ist noch nicht das kambodschanische Visum erforderlich(!), einzig das Ausreisepapierchen aus Thailand.
Anschließend geht’s weiter zum Kambodschahaus (großer Bau, unverfehlbar) – oder direkt neben dem Bau zu drei doch recht dubios wirkenden uniformierten Männern unter einem Strohdach, die für den Standardpreis von 1000 Baht für das kambodschanische Visum allerlei Spaß bieten: Während wir noch das Papier zur Ein- und Ausreise nach/aus Kambodscha ausfüllen, verschwindet einer der Drei mit unseren Reisepässen. Wenige Minuten später ist er wieder da und zeigt uns freudestrahlend die kambodschanischen Visa in unseren Pässen.
Anschließend noch einen weiteren Stempel abgeholt und es ist geschafft: Wir sind in Kambodscha!

Hinter der Grenze geht’s mit dem Taxi, Minibus oder einem anderen Transportmittel in die Stadt Siem Reap – alles deutlich entspannter, als ich mir das ob der vielen negativen Berichte, die ich vorab gelesen habe, ausgemalt habe.

Grenzübertritt von Thailand nach Kambodscha

Das könnte dich auch interessieren...

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.