Kulturbrause.de

Reise- und Fotoblog

Niagarafälle (Horseshoe Falls)

Die Niagarafälle

An ihrem 63. Geburtstag, dem 24. Oktober 1901 macht es sich Annie Taylor in ihrem kissengepolsterten Fass „Queen of the Mist“ („Königin des Nebels“) gemütlich – und stürzt sich die Niagarafälle herunter. Annie Taylor überlebt ihre Geburtstagsfahrt und gelangt fortan zu flüchtiger Bekannheit als erster Mensch, der die Befahrung der Niagarafälle in einem Fass überlebt.

Annie Taylor neben ihrem Fass "Queen of the Mist" („Königin des Nebels“)
Annie Taylor neben ihrem Fass „Queen of the Mist“ („Königin des Nebels“)

So schnell Annie Taylor die Niagarafälle herunterfiel, so rasch verblassten auch ihre kommerziellen Ambitionen; in ihren letzten Lebensjahren verdingte sich Taylor in Niagara Falls als Hellseherin und musste sich schließlich in die Obhut eines Armenhauses begeben (vgl. wikipedia.de). Begraben liegt die Dame auf dem Friedhof in Niagara Falls.

Ungeachtet der Schicksale wagemütiger Niagara-Sensationsartisten: Die Niagarafälle schauen einfach atemberaubend aus! Ein toller Blick auf die Niagarafälle bietet sich von der kanadischen Seite auf die Hufeisenfälle („Horseshoe Falls“) und die US-amerikanischen Fälle. Wer möchte, kann sich für gutes Geld in ein Ausflugsboot setzen und sich in die Nähe der Fälle fahren lassen – muss man aber nicht unbedingt.

Die amerikanischen (links) und kanadischen (rechts) Niagarafälle
Die amerikanischen (links) und kanadischen (rechts) Niagarafälle
Niagarafälle (Horseshoe Falls)
Niagarafälle (Horseshoe Falls)

Kanadisches Ausflugsboot

Kanadisches Ausflugsboot

Fallkante der Horseshoe Falls
Fallkante der Horseshoe Falls

Das könnte dich auch interessieren...

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.