Cocktails in Chao Lao

Mit unserer Bestellung (1x Martini klassisch, gerüttelt, nicht geschüttelt und 1x Vodka Martini) sorgten wir in der hoteleigenen „Breezes Bar“ für eifrigen Aufruhr bei der Hotelmannschaft: Nach Bestellung der Cocktails machte sich der Barmann an sein Werk, öffnete entschlossen diverse Schränke, begutachtete, drehte und verschob zahlreiche Flaschen – zwischenzeitlich schien’s, als suche er nach dem versteckten Bällchen beim Hütchenspiel -, wälzte lächelnd sein Rezeptbuch und griff schließlich zum Telefon. Wenige Sekunden später füllte sich das Barhäuschen. Nun schauten sich drei junge Kolleginnen gemeinsam mit dem Barmann in der Bar um, guckten in die Schränke, drehten und verschoben Flaschen und schauten uns lächelnd an.
Verheißungsvoll ging’s weiter, als der Barmann jeweils eine Flasche Martini, Gin (Beefeater, rotes Etikett), sowie Vodka (Smirnoff, rotes Etikett) auf seine Arbeitsplatte stellte und erneut sein Rezeptbuch zu studieren begann. Wenige Minuten später wurde das geschäftige Cocktail-Team um eine ältere Frau ergänzt. Strammen Schrittes ging die runde sechzigjährige Frau die zwei Quadratmeter große Bar ab, gab Anweisungen, wirbelte ein wenig mit den Armen, schaute in die Schränke – und drehte und verschob Flaschen.
Unterdessen hatte der Barmann die Zubereitung des Martinis erfolgreich abgeschlossen. Sein Werk sah formvollendet schön aus, ein flüchtiger limettenverzierter Traum quasi.
20120802-141625.jpg

Als die alte Frau den Martini (Martini und Gin) auf den Tisch stellte, bat sie uns darum, statt des Vodka Martini einen anderen aus der Liste der Cocktails auf der Karte zu wählen. Kein Thema! Nina entschied sich für „Singapore Sling“, ein Cocktail, in dem der Beschreibung zufolge so ziemlich alles vertreten ist, was die Cocktailküche zu bieten hat. Nun machten sich alle ans Werk: Eine Mitarbeiterin holte einen Strohhalm, eine andere kümmerte sich ums Glas, der Barmann mischte wild alles zusammen, was die Schränke mit den Alkoholika zu bieten hatten, eine weitere Mitarbeiterin holte eine Cocktailkirsche aus dem Kühlschrank und die alte Frau zermalmte mit ihrem bloßen Blick Eiswürfel.
Jene beiden Cocktails, die wir hier getrunken haben, waren wohl die am liebevollsten zubereiteten, die ich jemals getrunken habe. 🙂

Das könnte dich auch interessieren...

Published by Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.